Letzte Aktualisierung am 06.11.2017

Allergologie

Allergien äußern sich je nach auslösendem Allergen auf unterschiedliche Weise. Tränende, brennende und gerötete Augen sowie Niesreiz können Symptome eine Pollen,- Tierhaar- und Hausstauballergien sein. Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Kontaktallergien sind oftmals gekennzeichnet durch Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Auch Husten, Pfeifen der Lunge und Atemnot können in schwereren Fällen Kennzeichen einer allergischen Reaktion sein.

Ursachen einer Allergie

Warum eine Allergie entsteht, kann viele Ursachen haben. Neben einer genetischen Veranlagung spielen auch Ernährungs- und Lebensgewohnheiten sowie Umweltverschmutzung eine Rolle. In den letzten Jahren ist die Zahl der allergischen Erkrankungen weltweit sprunghaft angestiegen. Alleine in Deutschland stieg der Anteil der Allergiker in der Gesamtbevölkerung seit 1990 um 15%.

iStock_000011126054_ExtraSmall

Diagnose einer Allergien

  • Pricktest
  • Epicutontestung
  • Scratchtest
  • RAST-Untersuchung
  • Nasale und bronchiale Provokation

Behandlung von Allergien

Beim Auftreten einer Allergie werden zur Behandlung der Symptome Antihistaminika, systemische Cortikoide, topische Glucocortikoide und andere Medikamente eingesetzt. Neben dieser Soforttherapie empfiehlt sich eine Hyposensibilisierung. Dabei wird in einem festgelegten Rhythmus das Allergen, auf das der Patient allergisch reagiert, in steigender Dosierung unter die Haut gespritzt. So soll sich das Immunsystem langsam an die jeweilige Substanz gewöhnen und die Überreaktion einstellen.

Sie haben Fragen zum Thema Allergologie oder wünschen einen Termin in unserer Privatpraxis in München – Bogenhausen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.