Letzte Aktualisierung am 06.11.2017

Vita Dr. Stillenmunkes

Fachkundenachweis

  • A-, B-Sonographie
  • DOPPLER-Sonographie
  • Otoakustische Emissionen (Kinderaudiometrie)
  • BERA Hirnstrommessung
  • CNG Computernystagmographie (Schwindeldiagnostik)
  • Gesamte Endoskopie des Fachgebietes

Ambulante und operative Versorgung des Fachgebietes, Tinnitus, Schnarchbehandlung, Radiofrequenztherapie, Laser-Chirurgie.

Ausbildung

  • 1979 – 1986 Studierender der Humanmedizin an der TU München
  • Ärztliche Prüfung: 1. Abschnitte 1983, 2. Abschnitt 1985, 3. Abschnitt 1986
  • Approbation Juni 1983
  • Promotion: Prof. Dr. Lauter, Ärztlicher Direktor der Univiersitätsklinik München
  • Thema: Elektrokonvulsionstherapie in der Bundesrepublik Deutschland
  • Fertigstellung: April 1987
  • Promotionsverfahren: Dezember 1987
  • Note: Summa cum laude

Veröffentlichungen

  • State University of New York and Stony Book, School of Medicine, Department of Psychiartry 15th Collegium
  • Internationale Neuro-Psycho-Pharmacologicum 1986
  • Elektroconvulsive Theraphy in the Federal Republic of Germany
  • Nervenarzt 1987: Derzeitige Praxis der Elektrokonvulsionstheraphie in der BRD und in West-Berlin

Gegenwärtige Beschäftigung

  • 1986 Arzt für Radiologie am Flugmedizinschen Institut der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck
  • 1987 Arzt für HNO am Flugmedizinischnen Institut der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck unter der Leitung von Oberstarzt Dr. Neye, Leiter der Abteilung HNO
  • 1/87 – 12/88 Bundeswehrkrankenhaus München unter der Leitung von Prof. Lesoine / HNO
  • 1988 – 1992 Elisabethkrankenhaus Straubing unter Leitung von Prof. Langnickel / HNO
  • Seit Mitte 1992 niedergelassen als Facharzt für HNO
  • Allergologie und Naturheilverfahren in München und Belegarzt für operative HNO-Heilkunde im Krankenhaus Dritter Orden in München
  • Seit 1987 zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen für den Fachbereich HNO