Letzte Aktualisierung am 06.11.2017

Mandeloperation (Tonsillektomie)

Eine Entfernung der Gaumenmandeln wird bei häufig auftretenden Mandelentzündungen nötig. Darüber hinaus kann auch bei einer Vergrößerung der Gaumenmandeln, welche die Mundatmung behindern, oder beim Verdacht auf bösartige Veränderungen der Mandeln eine Operation angezeigt sein.

Durchführung einer Mandeloperation

Die Entfernung der Mandeln erfolgt in Deutschland standardmäßig stationär. Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Dabei werden mithilfe chirurgischer Instrumente die Mandeln entfernt.

Stillenmunkes7

Postoperatives Vorgehen nach einer Mandeloperation

Nach der Entfernung der Mandeln bleibt der Patient mindestens fünf Tage stationär im Krankenhaus. Auftretenden Schmerzen werden mit Analgetika behandelt. Im Hinblick auf die Ernährung ist auf weiche Kost zurückzugreifen, die die frisch operierten Stellen möglichst wenig reizt. Bis zu zwei Wochen nach der Operation sollte auf körperliche Anstrengung und heiße Vollbäder verzichtet werden. Auch von Alkoholgenuss ist aufgrund seiner gefäßerweiternden Wirkung abzusehen.

HNO-Facharzt Dr. Stillenmunkes führt operative Eingriffe wie Mandeloperationen in der Klinik Dritter Orden in Nymphenburg durch, wo er Belegarzt ist.

Sie haben Fragen zum Thema Mandeloperation oder wünschen einen Termin in unserer Privatpraxis in München – Bogenhausen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.