Letzte Aktualisierung am 06.11.2017

Naturheilverfahren

Die Naturheilkunde hat, neben der Schulmedizin, ihren berechtigten Stellenwert. Sie fragt mehr um den eventuellen Sinn und den Nutzen einer Erkrankung. Sie hält es für möglich, dass eine natürlich verlaufende Erkrankung letztendlich auch Nutzen kann, Gesundheit verbessert und ein natürlicher Verlauf manchmal zu einem günstigeren Ende führt, als wenn wir eingreifen. Sich daraus ergebende, unterschiedliche Gesichtspunkte für die Behandlung führen zu unterschiedlichen Auffassungen in der Ärzteschaft. Wir ziehen diese Grenze zwischen seriöser Medizin und Scharlatanerie sehr eng und wollen dennoch nicht als therapeutische Nihilisten gelten.

Naturheilverfahren

Gerade in dem Fach der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde hat sich im Laufe meiner langjährigen Praxis gezeigt, dass häufig die Therapie auf dem Boden der Naturheilkunde, der klassischen Therapieform der Schulmedizin gleichwürdig, wenn nicht sogar überlegen ist. Die rein konservative, naturheilkundliche Therapieform in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde hat mehr als ihren berechtigten Stellenwert und es wäre wünschenswert, dass sie noch einen größeren Einzug im Gesamtbereich der Schulmedizin halten würde. Nichtsdestotrotz darf sie nicht als alleinige und ausschließliche Therapieform gelten, sondern muss individuell dem jeweiligen Krankheitsbild und dem jeweiligen Patienten angepasst werden, ohne die breite und segensreiche Palette der Behandlungsmöglichkeiten in der klassischen Schulmedizin zu vernachlässigen. Jede Therapieform muss individuell, auch bei scheinbar gleichen Krankheitsbildern, dem Patienten angepasst werden. In jedem Fall sollte einer vorschnellen, antibiotischen Therapie die selbstkritische Hinterfragung alternativer Therapieformen erfolgen.

Sie haben Fragen zum Thema Naturheilerfahren oder wünschen einen Termin in unserer Privatpraxis in München – Bogenhausen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.